Neuigkeiten

Bundesleistungswettbewerb äußerst erfolgreich

Bei dem diesjährigen BLW der Handwerksjugend waren sowohl Konstantin Blum aus
Hessen, als auch Marc Gruber aus Rheinland-Pfalz die großen Abräumer.

Blum, der bei MW Parkett-Fußbodentechnik aus Zierenberg ausgebildet wurde und
nun wieder im elterlichen Betrieb tätig ist, wurde erster Bundessieger im Parkettleger-
Handwerk und erhielt den Design-Wettbewerbspreis, den die Firma STAUF Klebstoffwerke
GmbH ausrichtete. Dazu gab es noch den Zuschauerpreis, den ebenfalls
STAUF initiierte.

Ihm gleich machte es im Bodenlegergewerbe Marc Gruber aus Enkenbach in der
Pfalz von dem Ausbildungsbetrieb Günter Dietz.
Bei den Parkettlegern wurden die Plätze 2 und 3 auch besetzt. Den zweiten Platz belegte
Christopher Peters aus dem Betrieb Heiko Reinfurth Parkett und Bodenbeläge
für das Bundesland Bayern. Für Sachsen holte Florian Böhm (Fa. Liebenow)
den dritten Platz.

Die Bodenleger konnten die beiden weiteren Plätze nicht besetzen. Dies beruht auf
nicht ausgeführte Teilbereiche der Prüfungsaufgaben.
Tobias Michalak, der den ZVPF als Vorsitzenden des Prüfergremiums vertrat, gab
sich in aller Hinsicht zufrieden. Nicht nur die Prüfungsergebnisse fielen auffällig positiv
aus, auch der Gastgeber STAUF stellte sich äußerst professionell dar. Der Klebstoffhersteller
aus Wilnsdorf bei Siegen hatte Busse zu den Berufsschulen Gelsenkirchen
und Gießen geschickt, um die Schüler an diesem Wettbewerb teilhaben zu lassen.
Ebenfalls wurde das Publikum, welches zahlreich erschien, rundum bestens
versorgt.

Ursprünglich wurden 9 Parkettleger und 6 Bodenleger von ihren zuständigen Handwerkskammern
gemeldet, erschienen waren 7 Parkettleger bzw. 4 Bodenleger.
Für die Veranstalter war der Wettbewerb ein voller Erfolg.